Mikrobiologische Sicherheitswerkbank Klasse III

AUF ANFRAGE

BMB-III-Laminar-S PROTECT

Artikel 1Е-С.001-12.0

 

auf anfrage

BMB-III-Laminar-S PROTECT VIS-A-VIS

Die Sicherheitswerkbank ist für simultane Arbeit von zwei sich gegenüber sitzenden bzw. stehenden Bedienern bestimmt.

Artikel 1Е-С.002-12.0

AUF ANFRAGE

BMB-III-Laminar-S PROTECT

Artikel 1Е-С.001-18.0

 

AUF ANFRAGE

BMB-III-Laminar-S PROTECT VIS-A-VIS

Die Sicherheitswerkbank ist für simultane Arbeit von zwei sich gegenüber sitzenden bzw. stehenden Bedienern bestimmt.

Artikel 1Е-С.002-18.0

Sicherheitswerkbank Klasse 3

Die Sicherheitswerkbank der Klasse III wurde für die optimale Arbeit mit Mikroorganismen der Risikogruppe 4 entwickelt. Das dichte Gehäuse gewährleistet die Sicherheit der Umwelt und des Arbeitnehmers.

Spezifikationen der mikrobiologischen Sicherheitswerkbänke der Klasse 3

  1. Mit drei hocheffizienten Partikelfiltern bietet der Schrank maximale Sicherheit für Benutzer und Umwelt. Die mikrobiologische Sicherheitswerkbank der Klasse III verfügt über eine luftdicht verschlossene Kammer für den Umgang mit Gefahrstoffen.
  2. An den Anschlüssen des Gehäuses sind lange Handschuhe angebracht, damit diese ohne Kontaminationsrisiko gewechselt werden können. Diese Handschuhe wurden speziell entwickelt, um den direkten Kontakt der Probe mit der Haut des Benutzers zu verhindern.
  3. Materialien, die in die Kammer eingeführt werden müssen, werden mit einer Schleuse gefördert. Die Schleuse gewährleistet den sicheren Transport von Materialien vom und in den Arbeitsraum. Die Schleuse  hat zwei Türen mit elektromechanischen Schlössern und eine durchlässige Schiebetischplatte, die den Transport von Gegenständen in die Kammer und aus der Kammer erleichtert.
  4. Die Luft in der Kammer strömt durch zwei Filter und tritt dann aus.
  5. Ein unabhängiges Abgassystem außerhalb der Arbeitskammer ist für die Aufrechterhaltung des Luftstroms verantwortlich. Dies sorgt für Unterdruck im System.

Mikrobiologische Sicherheitswerkbänke Klasse 3 garantieren einen sicheren Umgang mit gefährlichen Proben.